Wenn man Samsung Co-CEO J.K. Shin glauben kann, wird Samsung in der nächsten Zeit sehr viel im Bereich der Betriebssysteme unternehmen. Shin sieht in dem hauseigenen Betriebssystem mehr als nur eine billige Kopie von Android, die auf einem Smartphone läuft. Samsung will mit Tizen vielmehr eine Symbiose aus alle verfügbaren Produkten herstellen, damit alle Geräte gleichermaßen gut funktionieren. Auch Kameras, Tablets oder Autos sollen mit Tizen betrieben werden können. Hier versucht Samsung anscheinend mit Tizen ein zweites iOS zu schaffen, um sich von Google langsam aber sicher zu lösen.

Google wird immer uninteressanter!
Samsung hat in Google einen sehr guten Partner im Kampf gegen Apple gefunden. Dennoch will man nun offensichtlich eigene Wege gehen. Daher kann man davon ausgehen, dass Android nicht mehr so oft zum Einsatz kommt, wie es Google vielleicht Recht wäre. Somit könnte auch der Marktanteil von Android schlagartig sinken, sollte Samsung Tizen auch für älteren Geräte zu Verfügung stellen. Es könnte sogar passieren, dass Tizen auf einen Knall populärer ist als Android.