Swatch-Logo

Der Kampf der Uhrenhersteller gegen Apple hat nun begonnen und man kann sich sicher sein, dass einer der größten Hersteller, nämlich Swatch, nicht so einfach aufgeben wird. Laut neuesten Informationen, die direkt von der Führungsspitze des Unternehmens kommen, soll Swatch an einer Smartwatch arbeiten, die bis zu einem halben Jahr ohne Ladezyklus auskommen soll. Die Technologie für die angepriesene Akkulaufzeit soll im eigenen Haus produziert werden. Es ist noch nicht bekannt, wann genau diese Smartwatch auf den Markt kommen wird, aber angeblich soll es in der ersten Jahreshälfte 2016 soweit sein.

Keine Unterstützung für iOS
Swatch hat sich jetzt schon genau darüber ausgesprochen, welche Systeme von den neuen Uhren unterstützt werden – iOS ist nicht dabei. Man will dem Konkurrenten nicht die Möglichkeit geben auch mit den eigenen Uhren noch Geld zu verdienen und deshalb hat man sich für Android und Windows Phone entschieden. Ob dies ein Fehler sein wird oder nicht, lässt sich jetzt noch nicht sagen. Sollte das Unternehmen aber wirklich eine Uhr mit 6 Monaten Akkulaufzeit auf den Markt bringen, dürfte dies der Durchbruch sein.