bildschirmfoto-2016-11-16-um-05-29-42

Wer die Rezessionen im App-Store von Apple für Super Mario Run liest wird sehr schnell erkennen, dass ein In-App-Kauf für 10€ für viele Kunden einfach zu viel ist für ein paar Levels Super Mario. Viele sind der Meinung, dass das Spiel das Geld einfach nicht wert sei und Nintendo sehr einfach versucht die Kunden hinters Licht zu führen. Dieser Trend zeichnet sich nun auch bei den endgültigen Verkäufen des Spiels ab. Laut Nintendo wurden schon über 50 Millionen Downloads gezählt aber lediglich 3 Prozent dieser Downloader konnten auch dazu gebracht werden für das Spiel zu zahlen – so die ersten Schätzungen.

Das würde für Nintendo zwar einen guten Umsatz von rund 15 Millionen US Dollar machen (davon gehören aber 4,5 Millionen US Dollar Apple) und dies ist für ein Spiel mit dem Namen „Super Mario“ nicht gerade viel. Pokemon Go konnte diesen Umsatz binnen weniger Tage erreichen und Nintendo hat es mit dem eigenen Spieleklassiker leider nicht geschafft anzuknüpfen. Experten sind der Meinung, dass man einfach einen zu hohen Preis ausruft und dadurch die Kunden abgeschreckt werden. Weiters gibt es einfach zu wenig „Levels“ die den Preis überhaupt rechtfertigen.

Wer von euch hat beim Super Mario Run zugeschlagen und bezahlt?