WhatsApp

Die Netzbetreiber dieser Welt haben ein Problem, nämlich Messenger wie WhatsApp oder auch den Facebook-Messenger. Die Wege miteinander zu kommunizieren haben sich drastisch verändert. Schickte man vor einigen Jahren noch tausende SMS hin und her, ist man nun in der Lage fast jeden Smartphone-Nutzer auch ohne diesen Dienst zu erreichen. Viele sehen diese Entwicklung positiv, aber die Netzbetreiber sehen dies nicht so.

Fast Halbierung der SMS innerhalb eines Jahres
Während im Jahr 2013 noch knapp 38 Mrd. SMS verschickt wurden, waren es im letzten Jahr nur noch 22,5 Mrd.! Das entspricht einem Minus von 41 Prozent. Vergleicht man das vergangene Jahr mit 2012 kann von einem Rückgang von fast zwei Drittel sprechen, was natürlich enorm ist und klarer Weise auch Umsatzeinbußen für die Netzbetreiber bedeutet. Laut Bitkom wird sich dieser Trend auf Grund der besseren Breitbandversorgung weiter fortsetzen. Die klassische SMS soll aber mittelfristig dennoch nicht ganz verdrängt werden können.

150507_SMS_Nutzung