Am Freitag gab Steve Ballmer sehr überraschend seinen Rücktritt bekannt und gibt nach über 10 Jahren seinen Posten als CEO der Firma auf. Zwar wollte Steve, laut eigenen Angaben, den Posten noch etwas länger besetzen, dennoch führte der schlechte Start von Windows 8 und des Surfaces dazu, dass er immer mehr ins Schussfeld der Aktionäre kam. Genau diese Aktionäre haben nun an der Börse ein deutliches Signal gesetzt. Nach der Veröffentlichung des Rücktritts hat die Aktie um 7 Prozent zugelegt und ist im Begriff noch weiter zu steigen. Damit dürfte klar sein, wie wichtig das Ausscheiden von Ballmer für Microsoft ist.

Kommt frischer Wind?
Genau dies ist nun die Frage, die viele Analysten beschäftigt. Kommt wieder ein Manager mit eher wenig Innovarionskraft, dürfte es für Microsoft weiterhin schwierig werden. Übernimmt aber ein innovativer Kopf das Unternehmen, könnte man sich im Bereich der Tablets und auch im Bereich der Smartphones sicherlich eine respektable Position erarbeiten. Natürlich wird dies nicht so schnell vonstattengehen, wie sich dies einige Wünschen. Dennoch könnte dies der Startschuss ein neues Zeitalter einläuten.