Nachdem der Preis des „Windows-Updates“ durch Microsoft schon vor einigen Tagen definiert worden ist, folgen nun auch die angeblichen Fix-Preise der Windows 8 Pro-Version. Anfänglich soll der User noch 70 US-Dollar für eine komplett neue Lizenz von Windows 8 hinlegen. Nach Ablauf der ersten Frist wird Microsoft, laut internen Quellen, 200 US-Dollar pro Version verlangen. Grund dafür ist, dass die Aktion von Microsoft ein Ablaufdatum hat, nämlich den 31. Januar. Wahrscheinlich werden auch die Upgradepreise von 40 US-Dollar nach Ablauf der Aktion steigen.

Euro-Preise 1zu1?
Leider sind bis dato noch keine Preise in Euro bekannt gegeben worden. Man kann aber damit rechnen, dass Microsoft die Preise 1zu1 umrechnen wird. So wird eine neue Version von Windows 8 69,99 Euro und das Upgrade 39,99 Euro kosten. Die Preispolitik von Microsoft hat sich deutlich verbessert. Wir sind sehr gespannt, wie die Welt von Microsoft auf einen Preis von 200 US-Dollar für das Betriebssystem reagiert.