Immer wieder haben wir davon berichtet, dass es Unternehmen gibt, die sich darauf spezialisiert haben, großen Unternehmen das Leben schwer zu machen. Sogenannte Patenttrolle halten einige allgemeine Patente und versuchen große Unternehmen wie Apple, Google oder HP vor Gericht zu zerren. Meist sind die Prozesse mit sehr hohen Schadenersatzzahlungen verbunden. Oftmals haben diese Patenttrolle wenig Chancen, da sich die Unternehmen durch eigene Patente schützen, dennoch gibt es immer wieder Fälle, wo das Prinzip aufgeht.

Apple gerät hier am häufigsten unter Druck und wurde im letzten Jahr rund 170 mal von verschiedenen Unternehmen verklagt. Das Unternehmen aus Cupertino führt damit die Liste an und wird sich wahrscheinlich über diese Spitzenposition nicht freuen. Für Patenttrolle ist Apple ein gefundenes Fressen, da der Konzern sehr viele Produkte auf dem Markt hat und diese auch gut verkauft werden. Somit erhöhen sich die Strafzahlungen enorm. Es bleibt abzuwarten, wie lange das US-Gesetz solche Klagen noch zulässt.