Wir haben schon einmal darüber berichtet, dass der Orange-Drei Deal ziemlich sicher unter Dach und Fach ist. Nun ist auch von Seiten der EU ein eindeutiges Zeichen gekommen und man schätzt, dass der Deal noch in dieser Woche komplett abgeschlossen werden kann. Damit wäre das „Gerangel“ um den Anbieter Orange in Österreich nun endlich vorbei. Damit können sich die Kunden und auch die Mitarbeiter langsam aber sicher auf einen Wechsel einstellen, der voraussichtlich aber erst im nächsten Jahr stattfinden wird. Einen kleine Haken hat die Geschichte aber noch! Die Bundeswettbewerbsbehörde in Österreich muss dem Deal zwischen A1 und Yesss! noch zustimmen.

Bundeswettbewerbsbehörde könnte sich querstellen!
Der Deal zwischen A1 und Yesss! könnte die Umstellung zwischen Orange und Drei nochmals künstlich in die Länge ziehen. So muss die Behörde erst prüfen, ob der Deal zwischen den beiden Netzbetreibern wirklich sinnvoll ist. Man geht aber davon aus, dass man sich nach dem Urteil der EU richten und dem Deal zustimmen wird. Zudem hat sich Drei verpflichtet weitere Frequenzen für andere Netzbetreiber zur Verfügung zu stellen, damit der Wettbewerb bewahrt wird. Alle Orange-Kunden können sich daher nun ziemlich sicher auf einen Umstieg und neue Verträge einstellen.