„Diebstähle von iPhones, iPads und iPods sind verantwortlich für eine allgemeine Zunahme der Kriminalität in New York City“, sagte New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg kürzlich in einem Interview.

Diese Aussage ist leider kein Faschingsscherz, sondern wurde tatsächlich von ihm in seiner wöchentlichen Radio-Show getätigt. Demnach gab es im Jahre 2012 3.484 mehr Verbrechen als im Vorjahr. Das allein wäre noch nicht erschreckend. Leider sei aber die Anzahl der Diebstähle bei Apple-Produkten um 3.890 höher als im Jahr 2011. Im September alleine entfielen 14 Prozent aller Diebstähle auf Apple-Produkte. Anscheinend ist, neben den anderen Apple-Produkten, das iPhone 5 besonders bei den Langfingern beliebt.

Der Bürgermeister weist darauf hin, dass die Bürgerinnen und Bürger ihre Apple-Produkte in einer Innentasche verstauen sollten, so dass das Gerät schwieriger zu erreichen sei. Bloomberg Pressesprecher, Marc La Vorgna, geht noch einen Schritt weiter und sagte, dass die New Yorker Verbrechensrate im Vergleich zum Vorjahr gesunken wäre, würde man die Apple-Produkte herausrechnen.

Politik läuft also in den USA nicht viel anders ab als bei uns, wenn es um irgendwelche Verantwortlichkeiten geht ;).