Nokia-Lumia-925

Nachdem schon die Wettbewerbsbehörden in Europa und den USA dem Deal zwischen Nokia und Microsoft zugestimmt haben, hat nun auch die chinesische Behörde den Deal durchgewunken. Damit ist der einstige Marktführer im Bereich der Smartphones nicht mehr auf dem Markt vertreten und arbeitet nun unter der Flagge von Microsoft. Die Handysparte wird nun komplett an Microsoft abgetreten, aber die Patente von Nokia bleiben weiterhin in der Hand der Firma.

Die Aktie von Nokia wurde durch diese Nachricht beflügelt und Microsoft will, dass die Übernahme selbst bis Ende April endgültig über die Bühne geht. Alle anderen Unternehmen wie Apple und Samsung wollten sich noch vor dem Deal vergewissern, dass die Lizenzgebühren von Nokia durch den Verkauf nicht erhöht werden können. Diesen Fakt haben nun alle Behörden bestätigt und es wird daher keinen Einwand von einer größeren Firma geben.