Apple, News, Österreich, Mac, Deutschland, LTE, Schweiz, News, iPad HD, iPhone 5

Das für gewöhnlich gut informierte Wall Street Journal berichtet darüber, dass das kommende iPhone nun doch LTE unterstützen wird und das sogar weltweit! Diese Informationen stammen angeblich von Personen, welche „mit der Angelegenheit vertraut sind“. Obwohl LTE prinzipiell in den USA, Europa und Asien zur Verfügung stehen soll, wird der neue Standard wohl nicht von jedem Netzbetreiber angeboten werden (können). Es heißt (Zitat):

Apple Inc.’s next iPhone will work on the fastest wireless networks around the world—including in the U.S., Europe and Asia—though it is unlikely to be available on every carrier, people familiar with the matter said.

Apple hat aber anscheinend aus dem Desaster mit dem aktuellen Modell des iPads gelernt und will hier auf Nummer sicher gehen. Es ist natürlich eine technische Herausforderung, den Chip so zu konstruieren, dass er mehrere LTE-Frequenzen unterstützt. Für uns in Europa ist LTE allerdings in vielen Fällen noch keine Alternative. Das hat auch das WSJ erkannt. So habe beispielsweise Verizon Wireless alleine bereits rund 9 Mio. LTE-Abonennten. In Europa hingegen werde LTE in Skandinavien und in einigen Gebieten Deutschlands angeboten. Ansonsten beschränke sich die Verfügbarkeit  meist auf das Stadtgebiet, so das WSJ. Fazit: In vielen Bereichen stecke LTE bei uns noch in den Kinderschuhen. Auf jeden Fall wäre man mit dem neuen iPhone dann für die Zukunft gerüstet.