ipod_nano_2015

Beim neuen iPod nano und iPod shuffle gibt es bezüglich Apple Music enttäuschende Neuigkeiten, denn wie „iMore“ berichtet, steht der neue Musik-Streming-Dienst auf den gerade zart überarbeiteten Geräten nicht zur Verfügung. Will man nämlich Songs, die zur Offline-Benutzung zur Verfügung stehen sollen, via iTunes synchronisieren, kommt die Fehlermeldung: „Apple Music-Lieder können nicht auf einen iPod übertragen werden.“

Fest steht, dass dies kein Fehler seitens Apple ist, sondern auch im Kleingedruckten nachzulesen ist. Dennoch werden die Geräte weiterhin auf der Hauptseite von Apple Music gezeigt.

Was ist der Grund?
Die Ursache für dieses Vorgehen von Apple dürfte sein, dass die iPods derzeit über das System keine Möglichkeit haben, den Abonnement-Status der Musik zu prüfen. Somit wäre es beipsielsweise möglich gewesen, während der Testphase viele Songs herunterzuladen, das Abo zu beenden und die Songs weiterhin zu verwenden. Bei allen anderen Geräten stehen nämlich die Offline-Titel nicht mehr zur Verfügung, wenn Apple Music gekündigt wird.

Zu viel Aufwand für Apple
Was viele nicht wissen ist, dass auf dem iPod nano und iPod shuffle nicht eine Version von iOS läuft, sondern „Pixo OS“, welches zudem keine Entwicklung von Apple ist. Somit wäre es für Apple auf Grund der geringen Verkaufszahlen ziemlich sicher ein zu großer Aufwand gewesen, den Auftrag zu geben, Pixo OS kompatibel für Apple Music zu machen.