Es muss natürlich zu Beginn darauf hingewiesen werden, dass hier nur die 21,5-Zoll iMacs ersten Tests unterzogen wurden. Durchgeführt wurden diese von Primate Labs mit dem hauseigenen Geekbench Browser. Vor allem beim Top-Modell des 21,5-Zoll iMacs gibt es leistungsmäßig einen großen Sprung zum Vorgängermodell. Die Steigerung beträgt hier beachtliche 25 Prozent. Vergleicht man das 21-Zoll High-End-Modell noch mit dem 27er Top-Modell des Vorjahres ergibt sich immer noch eine Leistungssteigerung von 10 Prozent.

Primate Labs hat den neuen iMac aber auch mit dem Mac mini verglichen. Hier ergibt sich ein durchaus überraschendes Ergebnis. Wie man auf der Abbildung unterhalb erkennen kann, ist die mittlere Variante des Mac mini deutlich schneller als die mittlere Variante des iMacs, kostet aber nur ca. die Hälfte. Natürlich muss hinzugefügt werden, dass man beim Mac mini zusätzlich einen Bildschirm benötigt und auch die GPU nicht an jene des iMacs heranreicht.

Für all jene, die nicht unbedingt auf eine sehr gute Performance hinsichtlich der Grafik angewiesen sind und auch nicht so viel Wert auf das Design legen, wäre der Mac mini durchaus eine günstige Alternative.

Was meint ihr?