AppleTV - Teaser - AppleTV 2 News Mac iOS

Sonntagabend, die Kinder werden ins Bett geschickt und die Eltern machen es sich auf der heimischen Couch gemütlich um den „Abendfilm“ pünktlich um 20:15 Uhr anzusehen. Plötzlich schreit ein Kind und mindestens ein Elternteil muss die gemütliche Couch verlassen, um zu sehen was passiert ist. In der Zwischenzeit läuft der Film natürlich weiter und nach 20 Minuten hat man wesentliche Szenen einfach verpasst. Genau diese Situation kennen wir aus unserer eigenen Erfahrung und kennen genügend Menschen, die genau das Gleiche immer wieder erleben. Der Ärger über den versäumten Film ist groß, aber in der heutigen Zeit wird dies immer unwichtiger. Dies behauptet zumindest Netflix Gründer Reed Hastings, der sich mit diesem Thema ausführlich beschäftigt.

Nehmen wir die gleiche Situation mit Netflix: Hier ist es ein Druck auf die Fernbedienung und man kann den Film pausieren, ohne jemals eine Minute zu versäumen und kann sich mit den Kindern auch noch Zeit lassen, ohne sich stressen zu müssen. In den Augen vieler TV-Zuseher wackelt der Termin 20:15 Uhr immer mehr und wird zu einer Zeit, die nicht mehr so prägend war, wie noch vor einigen Jahren. In der heutigen Zeit wird es vor allem bei der jüngeren Generation deutlich wichtiger fernzusehen, wann es einem gerade passt und wann man überhaupt Zeit hat.