Netflix

Amazon Prime wurde gerade wieder von unserem Konto abgebucht und wir haben uns überlegt, ob es wirklich Sinn macht, den Dienst weiter zu bezahlen. Kurz nachgedacht konnten wir die Frage mit einem klaren „Ja“ beantworten. Besonders der kostenfreie Versand via Amazon und die damit verbundene Videothek konnte uns klar überzeugen. Für 50 € im Jahr bekommt man eine sehr umfangreiche Dienstleistung und man kann sicher sagen, dass man nicht zu viel bezahlt – somit wird unser Amazon-Abo auch in den nächsten Jahr noch verlängert. Egal, ob die Inhalte von Amazon Video nun „top aktuell“ sind oder nicht – für einen Preis von 50 € im Jahr kann man wirklich nicht über das Angebot jammern.

Netflix – hier sieht es anders aus
Wenn man sich nun die Konkurrenz ansieht, muss hier schon deutlich tieferer in die Tasche gegriffen werden. Neukunden müssen für ein HD-Angebot 9,90 Euro in die Hand nehmen und das sind aufs Jahr gesehen 120 € und somit über das Doppelte was Amazon Prime vom Konto abbucht. Die Angebote auf beiden Plattformen sind vergleichbar. Natürlich gibt es sehr gute Eigenproduktionen von Netflix, die man sonst nicht zu sehen bekommt, aber ob einem das 120 € im Jahr wirklich wert ist, ist fraglich. Schließlich bietet auch Amazon Prime zunehmend Eigenproduktionen an.

Besseres Filmangebot von Amazon
Um nicht nur die Serien zu behandeln, sondern auch die Film-Sparte kurz zu streifen, sind wir der Meinung, dass Amazon deutlich bessere Filme im Angebot hat als Netflix. Netflix hat sich auf die Sparte „Serien“ spezialisiert und wird hier sicherlich noch stärker vordringen. Wer also gute Serien und Filme haben möchte, muss fast beide Dienste nutzen und das schlägt eben mit 170 € im Jahr zu Buche.