microsoft-logo

Der einst größte Software-Hersteller hat offenbar größere Probleme. Microsoft musste gestern einen Verlust von 3,2 Milliarden US-Dollar bekannt geben und liegt damit das erste Mal so stark im roten Bereich wie noch nie zuvor. Auch die bereits gestrichenen Stellen können an dem Ergebnis nur wenig verändern und Microsoft strudelt immer mehr. Fakt ist, dass die Smartphones von Microsoft nicht gerade beliebt sind und der Kauf von Nokia sicherlich ein großer Fehler war. Auch die Tablets von Microsoft werden nicht mehr so gut verkauft und treiben den Konzern immer weiter ins Negativgeschäft.

Auch Software strauchelt
Nachdem mobile Betriebssysteme immer stärker im Kommen sind hat Microsoft auch im Desktop-Bereich ein großes Problem. Damit dürfte klar sein, welche Ära nun eingeläutet worden ist und welche Folgen dies für den Konzern haben könnte. Dennoch ist Konzernchef Satya Nadella optimistisch und hat gegenüber der Presse erklärt: „Die bevorstehende Veröffentlichung von Windows 10 wird neue Möglichkeiten für Microsoft und unser Ökosystem schaffen.“