Apple Special Event

Eine Keynote beginnt natürlich mit einem einleitenden Auftritt von CEO Tim Cook, wo er traditionell einen Rückblick auf die vergangenen Monate wirft. Es sind viele Zahlen dabei, die nicht alle interessieren. Wir wollen hier nur die wichtigsten hervorheben. Bezüglich des iPhones war es der erfolgreichste Produktstart in der Geschichte Apples. Insgesamt wurden am ersten Wochenende 9 Mio. Smartphones verkauft. Bereits 64 Prozent aller iDevices laufen auf iOS 7. Zudem gibt es in den USA bereits 20 Mio iTunes Radio-Nutzer und eine Milliarde Songs wurden bereits heruntergeladen. Auch im App Store sieht es gut aus. Momentan sind eine Million Apps dort verfügbar, welche insgesamt 60 Mio. Mal downgeloadet wurden.

Anschließend hat Craig Federighi die Bühne betreten und die Vorteile von OS X Mavericks hervorgehoben. Viele davon sind schon bekannt: Es wird OpenGL verwendet, der Arbeitsspeicher wird effizienter verwendet, es gibt Tabs beim Finder, einen überarbeiteten Browser (Safari), einen komplett neu gestalteten Kalender und auch diverse Apps, wie zB iBooks und die Maps-App sind mit an Bord. Das Beste kommt zum Schluss: OS X Mavericks wird kostenlos und ab heute verfügbar sein!

Im Anschluss an diese gute Nachricht hat Phil Schiller die Bühne betreten und die neue Generation der MacBook Pros präsentiert. Sie sind nochmals leichter und dünner geworden und natürlich mit der neuen Haswell-Architektur ausgestattet. Die Akku-Laufzeit soll sich beim 13-Zoll-Modell von 8 auf 9 Stunden erhöhen, beim 15-Zoll-Modell von 7 auf 8 Stunden. Das 13-Zoll-Modell mit einem 2,4 GHz Core i5-Prozessor und 4 GB RAM wird ab 1299 US-Dollar erhältlich sein, das 15-Zoll-Modell um 1499 US-Dollar. Die MacBook Air-Reihe startet künftig bei 999 US-Dollar (11-Zoll) und 1099 US-Dollar (13-Zoll). Alle Modelle werden ab heute verfügbar sein.

Abschließend wird der Mac Pro nochmals detailliert vorgestellt und die technischen Daten erläutert. Das Wichtigste: Das „kleinste“ Modell wird um 2999 US-Dollar erhältlich sein. Ein wenig enttäuschend ist, dass dieses Modell nur über eine 256 GB SSD verfügen wird.

Zum Abschluss des ersten Teiles Keynote wird noch auf das neu gesaltete iLife eingegangen. Bei iPhoto ist eine Verschmelzung von iOS und OS X zu beobachten. Es gibt ein paar Features, die den Austausch von Fotos zwischen iDevices und dem Mac erleichtern. Auch die neuen Funktionen von GarageBand und Pages werden vorgestellt. Wir werden später noch genauer darauf eingehen. Fix ist: Auch die iLife-Suite wird so wie OS X Mavericks kostenlos zur Verfügung gestellt werden und ab heute verfügbar sein.