Die Berichterstattung der letzten Wochen ist immer davon gespickt, dass Apple neue Mitarbeiter im Karten-Team einstellt, um somit den Output zu steigern. Nun hat sich Apple in Sachen Logistik umgesehen und will einen Mitarbeiter für die Kategorisierung und Priorisierung von eingereichten Fehlern. Grundlegend bedeutet dies, dass die Apple Maps-User sehr viele Fehler selbstständig eintragen und direkt an Apple senden, damit diese dann bearbeitet werden können. Zusätzlich werden auch Fehler von Mitarbeitern eingetragen, die von Apple dazu abgestellt worden sind. Dadurch entsteht sicher ein unübersehbares Netz an Fehlern. Der neue Mitarbeiter soll dieses Chaos ordnen.

Apple Maps wird umfangreich!
Waren bei der Entwicklung wahrscheinlich nur eine Handvoll Entwickler mit dem Thema beschäftigt, muss Apple nun deutlich mehr Personal anheuern, um den Ansprüchen der User gerecht zu werden. Zudem ist Google ist ein starker Konkurrent und bringt Apple in eine sehr prekäre Situation. Auch die Erstellung von neuen Features wird neue Arbeitsplätze schaffen, da sich Apple in diesem Bereich keine Fehler mehr leisten und erlauben wird.

Wie findet ihr die Qualität von Apple Maps inzwischen?