itunes_logo_130939537060

Bereits lange vor der offiziellen Einführung von OS X Mavericks war auf Grund der diversen Beta-Versionen bekannt, dass Apple mit dem neuen Betriebssystem die lokale Synchronisation von Kontakten, Kalendern, E-Mail-Accounts und Safari-Lesezeichen via Kabel bzw. WLAN für das iPhone oder iPad nicht mehr anbieten wird. Die User sollten mehr oder weniger zur Nutzung der iCloud gezwungen werden, was aber die Handlungsfähigkeit vieler Nutzer empfindlich einschränkte. Der Sturm der Entrüstung in den Support-Foren von Apple war aber offenbar zu groß, denn wie jetzt die Beta-Version von iTunes 11.1.6 zeigt, wird die lokale Synchronisation wieder ins System zurückkehren.

Warten auf OS X 10.9.3
Wir werden uns allerdings noch ein wenig gedulden müssen, bis uns das Feature wieder zur Verfügung stehen wird, denn Voraussetzung für die neue Version von iTunes wird laut Apple OS X 10.9.3 sein. Davon ist gerade vorgestern die dritte Beta-Version für Entwickler bereitgestellt worden. Wie viele Beta-Version Apple für OS X 10.9.3 noch bereitstellen wird, kann derzeit nicht abgeschätzt werden. Viele User werden aber wahrscheinlich alleine über die Tatsache erfreut sein, dass diese Funktion wieder angeboten werden wird.