Steve_jobs_WWDC_2011_1

Immer mehr Menschen und auch Apple-Fans stellen sich die Frage, ob Apple immer noch innovativ genug ist oder ob der Konzern manche Trends einfach verschlafen hat. Bestes Beispiel dafür ist das Thema „virtuelle Realität“, welches von Apple bis jetzt nur am Rande gestreift worden ist und den Trend bis jetzt eigentlich verschlafen hat. Auch in anderen Bereichen ist Apple erst sehr spät auf den Zug aufgesprungen und hat sich beispielsweise erst 2 Jahre nach der ersten Smartwatch auf den Markt gewagt. Samsung hatte zu diesem Zeitpunkt schon seine zweite Generation auf den Markt. Dennoch funktioniert es bei Apple deutlich besser als bei der Konkurrenz.

Wird Apple zum „normalen“ Unternehmen?
Das iPad Pro oder auch das MacBook waren für viele nur sinnvolle Weiterentwicklungen, die man machen hat müssen, um die Kunden nicht zu verlieren, aber Innovation sieht für viele Apple-Fans deutlich anders aus. Auch im Software-Bereich konnte Apple nicht viel vorweisen und versucht hier auf Stabilität und alte Werte zu stehen. Komplett neue Produkte oder auch Innovationen wie das iPhone oder das iPad können wir von Apple wahrscheinlich nicht mehr so schnell erwarten. Vielleicht wird Apple ein Fahrzeug auf den Markt bringen, oder eine VR-Brille, aber das könnte es dann schon gewesen sein. Es kann natürlich sein, dass wir die Situation auch komplett falsch einschätzen und Apple in den nächsten Jahren mit nächsten großen Ding um die Ecke kommt – wir dürfte gespannt sein.