iphone-8-x-rcm992x0

So, das iPhone X ist auf den Markt gekommen und der Jubel unter den Apple-Jüngern war natürlich sehr groß. Apple hat sich endlich für OLED entschieden und auch die Gesichtserkennung ist Bestandteil des neuen Konzepts. Zwar ist der Homebutton verschwunden, aber das scheint die meisten Nutzer nicht zu stören. Somit hat Apple eigentlich ordentlich abgeliefert und konnte sowohl die Aktionäre als auch die Kunden überzeugen. Wir könnten jetzt nochmals alle technischen Daten bekannt geben und über die verschiedenen Benchmarks diskutieren, doch gibt es ein wichtigeres Thema das viele Kunden vor ein Problem stellt.

Wie soll man es sich noch leisten können?
Als wir die Keynote angesehen haben und auch den europäischen Preis des iPhone X in Erfahrung gebracht haben, fiel uns die Kinnlade doch etwas nach unten: 1319 € für ein iPhone – dafür bekommt man ein MacBook – war unser erster Gedanke den wir dann noch weiter gesponnen haben und Apple Care für 229 € dazu gerechnet haben. Somit kommt ein versichertes iPhone (was bei einer Glasrückseite nicht schlecht sein dürfte) auf 1.548€ € und das für die 256 GB-Version. Die 64 GB-Version schlägt mit „nur“ 1378€ (inkl. Apple Care) zu Buche.

UPDATE: Die Apple-Care Preise haben sich beim iPhone X auf 229€ erhöht! Danke Markus für den Hinweis

In unseren Augen ist das neue iPhone X ein wirkliches Luxusprodukt, welches die Spreu vom Weizen trennt und sogar Apple-Fans vor ein Problem stellt. Fraglich ist, wie lange Apple diesen Trend noch beibehalten kann und ob man schon beim Absatz des iPhone X merkt, dass dies einfach etwas zu viel des Guten ist.

Was sagt ihr? Preis gerechtfertigt? Preis einfach zu hoch?