apple-iphone-6s-live-_1864

Bereits vor der Veröffentlichung der neuen iPhone-Modelle ist durchgesickert, dass die Akkuleistung der Geräte nicht ganz an jene der Vorgängermodelle herankommen wird. Inzwischen wurde dies durch das Werbe-Video für das iPhone 6S/Plus von Apple bestätigt (siehe unterhalb). Dort ist ab Minute 2:51 der Akku des iPhone 6S zu sehen, der nur mehr eine Leistung von 1715 mAh aufweist. Dies entspricht einer Reduktion von knapp über 5 Prozent (iPhone 6 – 1810 mAh). Beim iPhone 6S Plus verhält sich die Situation ähnlich. Hier ist die Akkuleistung von 2910 mAh auf 2750 mAh gesunken.

Gründe und Auswirkungen?
Der Grund für den kleineren Akku liegt an der zusätzlichen Technik, vor allem dem Force Touch-Display und der damit verbundenen Taptic Engine. Zwar hat Apple die neuen Modelle minimal dicker gemacht, jedoch hat dies offensichtlich gereicht, um dieselbe Akkuleistung wie beim iPhone 6/Plus zur Verfügung zu stellen. Noch dicker wollte Apple die neuen iPhones aber wohl nicht machen.

Da noch keine Laufzeit-Tests mit dem iPhone 6S/Plus möglich sind, ist eine seriöse Aussage über die künftige Laufzeit natürlich nicht möglich. Dennoch wird allgemein davon ausgegangen, dass die Laufzeit nicht an jene des iPhone 6/Plus heranreichen wird. Schon alleine das neue haptische Display, der ständig mitlauschende M9 Motion Coprozessor, die Live-Fotos und der neue Selfie-Blitz sorgen für einen größeren Strombedarf. Allerdings ist noch nicht bekannt, wie gut Apple die neuen iPhones mit iOS 9 abstimmen konnte. Die ersten Tests werden auf jeden Fall interessant.