iphone6s-6sp-select-2015

Seit gestern sind die neuen iPhones auch in Österreich erhältlich. In Deutschland ist dies schon länger der Fall, weshalb nun auch Stiftung Warentest die Gelegenheit ergriffen und das iPhone 6S/Plus unter die Lupe genommen hat. Wie üblich stellt sich die Frage, ob die neuen Geräte besser sind als die Vorgängermodelle?

Kurz zusammengefasst heben die Tester positiv hervor, dass 3D Touch die interessanteste Innovation ist. Sie mache die Nutzung des Smartphones tatsächlich effektiver. Wichtige Apps lassen sich dadurch schneller bedienen. Auch die Kamera wurde gegenüber dem iPhone 6/Plus überarbeitet. Der Unterschied zum Vorgängermodell hält sich hier allerdings in Grenzen, da auch die Kamera beim iPhone 6/Plus sehr gut ist. Eine geringfügige Verbesserung gibt es bei Fotos zu vermelden, die bei schlechten Lichtverhältnissen aufgenommen wurden.

Negativ fällt den Testern vor allem der kleinere Akku auf. Beim Dauertelefonieren gibt es deutliche Unterschiede zu den Vorgängermodellen. Der Akku des iPhones 6S hält nur noch rund 9 statt 14 Stunden durch, das iPhone 6S Plus schafft knapp 15 statt 21 Stunden.

Fazit von Stiftung-Warentest: „Image­pflege statt Handy-Revolution.“