iosinthecar

Laut einem Bericht der Financial Times wird Apple fast ein Jahr nachdem das neue Feature „iOS in the Car“ angekündigt wurde, dieses nun nächste Woche endgültig vorstellen. Passieren soll dies auf dem Genfer Automobilsalon, wo auch gleich die ersten Partner – nämlich Volvo, Mercedes-Benz und Ferrari – präsentiert werden. Zu Ferrari hat Apple bekanntlich eine besondere Verbindung, da Apples Senior Vice President Eddy Cue hier Vorstandsmitglied ist.

Was soll „iOS in the Car“ können?
Zu einem der wichtigsten Features zählt sicherlich das Navigationssystem. Der Fahrer soll in der Lage sein, die Apple-Karten vom iDevice auf das Display im Armaturenbrett zu übertragen. Zudem können aber auch Filme geschaut, Musik gehört, Textnachrichten gesendet und natürlich auch Telefonate geführt werden. Bemerkenswert ist, dass dies das erste Mal für Apple ist, dass hauseigene Software nicht in einem Produkt des Unternehmens zum Einsatz kommt. Die Zusammenarbeit zum Produktstart mit den Premium-Herstellern Ferrari, Volvo und Mercedes-Benz kommt angeblich auch nicht von ungefähr, da Apple sie als Unternehmen sieht, wo man vom Qualtitätsanspruch her gesehen auf Augenhöhe arbeitet. Dies soll aber nur der Anfang sein, denn auf der WWDC im letzten Jahr war auch von Partnern wie Honda, Nissan, Chevrolet oder Hyundai die Rede. Seitens Apple wird dieses Projekt als „sehr wichtig“ für das unternehmen und als wesentlicher „Teil des Ökosystems“ eingestuft.