12

Diesmal ist es nicht Samsung, Google oder ein anderes asiatisches Unternehmen, dass sich die Technologie von Apple zu nutzen macht, um ein eigenes Produkt zu vermarkten. Nein, diesmal versucht Microsoft mit „Windows in the Car“ einen neuen Versuch zu starten, um Apple zu kopieren und um das lukrative Geschäft mit den Automobilen einzusteigen. Im Moment ist man aber noch auf der Suche nach einem Hersteller, der sich bereit erklärt, das System zu testen, um in die Massenprodukt gehen zu können. Es scheint aber, als würde sich momentan kein großer Konzern entschließen, dies auch wirklich zu machen.

Bluescreen während der Fahrt
Natürlich befindet sich das komplette System noch in einer sehr frühen Testphase und Microsoft will mit Features wie Augenerkennung oder anderen Spielereien das Fahren mit Auto sicherer machen. Es kann noch nicht abgeschätzt werden, ob sich das Betriebssystem durchsetzen wird und ob man nicht schon viel zu spät dran ist, um hier noch ordentlich einzusteigen. Im Netz erntet die Meldung jetzt schon einiges an Spott und man spricht vom fatalen Bluescreen während der Fahrt und den fehlenden Strg+alt+entf-Tasten, um das Problem zu beheben.