Eigentlich hieß es immer, dass Nokia ein eigenständiges Unternehmen bleiben wird und dass man sich zusammen mit Windows 8 aus der Versenkung erheben wird, um den Markt von hinten aufzurollen. Bekanntlich scheitern diese Versuche immer wieder kläglich und die Smartphones von Nokia bleiben Ladenhüter. Dies liegt sicherlich einerseits an der verwendeten Software und andererseits an der beschädigten Marke Nokia. Nun hat Huwaii sehr deutlich klar gemacht, dass man an Nokia interessiert sei und eine Übernahme nicht ausschließen würde.

Nokia kämpft weiter!
Wie immer, lässt Nokia solche Gerüchte sehr schnell dementieren und gibt sich kämpferisch. Wie es aber „unter der Haube“ aussieht, ist noch nicht klar. Konkrete Angebote für Nokia gab es bis jetzt noch keine. Irgendwann muss Nokia handeln, um den Verfall des Unternehmens zu  stoppen. Vielleicht wird man dann nochmals auf den drittgrößten Smartphonehersteller der Welt zurückgreifen. Wir würden uns für Nokia freuen, wenn sie das Schiff nicht ganz versenken würden.

Dementi folgt auf dem Fuß!
Nur wenige Stunden nach der Berichterstattung hat Huawai auch schon das Dementi der Gerüchte veröffentlicht. Man sei zwar immer bestrebt Unternehmen zu kaufen, dennoch habe man kein Interesse an Nokia. Ob dies wirklich der Wahrheit entspricht, oder ob es sich hierbei um einen guten Schachzug handelt, werden wir wahrscheinlich bald erfahren.