102.864.331

Viele Kunden des neuen (virtuellen) Netzbetreibers „HoT“ haben sich in den letzten beiden Monaten über die hohe Datentaktung beklagt und heftige Kritik geübt. Es ist bis jetzt nämlich so, dass – egal welchen Datenverbrauch ein Nutzer hat – beim Trennen der Internetverbindung auf das nächste Megabyte aufgerundet wird. Da dies oft mehrmals am Tag der Fall ist, hat allein dieser Umstand dazu geführt, dass hunderte MB pro Monat verbraucht wurden.

Jetzt gibt es aber für alle HoT-Kunden gute Nachrichten. Das Unternehmen, unter der Führung des ehemaligen Orange-Chefs Michael Krammer, hat reagiert und bekannt gegeben, dass ab morgen, dem 1. März, die Taktung von 1 MB (1024 kB) auf 102,4 kB gesenkt wird. Durch diese Senkung auf ein Zehntel des ursprünglichen Wertes sollte sich der Datenverbrauch beim Trennen der Internetverbindung künftig in Grenzen halten.