Apple gibt heute um 23 Uhr (unserer Zeit) seine Quartalszahlen in der üblichen Quartalskonferenz bekannt. In diesem Quartal wird grundlegend erwartet, dass Apple die Einschätzungen der Analysten nicht mehr erreichen kann und dass Apple das erste Mal einen Rückgang gegenüber dem Vorjahresquartal einräumen muss. Dieser Schluss lässt sich aus den stagnierenden bzw. leicht rückläufigen iPhone- und iPad-Verkäufen ziehen. Auch die Mac-Sparte von Apple leidet unter dem allgemeinen Rückgang der Branche.

Dennoch Millionenverkäufe!
Das iPhone wird sich laut letzten Schätzungen rund 30 Millionen Mal verkauft haben (Vorjahr 35 Millionen). Das iPad wird hingegen deutlich besseres Absatzzahlen haben und bei ca. 20 Millionen Geräten (davon ca. 12 Mio. iPad minis) liegen. Die Mac-Sparte hingegen könnte unter die magische 4 Millionen Grenze absacken. Dies würde bedeuten, dass Apple sicherlich in diesem Bereich nachsetzen müsste. Alles in Allem kann Apple nicht negativ über seine Quartalszahlen sprechen, da die Umsätze und auch Gewinne jene von Google, Microsoft und Co. wahrscheinlich wieder übersteigen werden. Auch mit schwächeren Zahlen ist Apple immer noch das erfolgreichste IT-Unternehmen der Welt.