Carl-Icahn-April-2013-Forbes-cover

Carl Icahn ist in den letzten Tagen sehr stark mit Apple in Verbindung gebracht worden, da er sich unter anderem mit Tim Cook persönlich getroffen hat, um die Aktienlage des Unternehmens zu besprechen und um dem CEO von apple einige Vorschläge zu unterbreiten. Icahn hat vor gut 2 Monaten über eine Milliarde US-Dollar in den Konzern investiert und möchte nun auch Ergebnisse daraus ziehen. Nun ist ein öffentlicher Brief von Icahn aufgetaucht, der direkt an Tim Cook gerichtet ist und ihn dazu bewegen will deutlich mehr Aktien anzukaufen als eigentlich geplant. Carl hat natürlich einen Grund für diesen Sachzug, da er mittlerweile 4,7 Millionen Aktien hält würde er nicht schlecht aussteigen.

150 Milliarden US-Dollar sollen investiert werden
Eigentlich ging man davon aus, dass man rund 100 Milliarden US-Dollar an Barreserven dazu verwendet, um Aktien zurückzukaufen und um somit das Unternehmen weiter zu stärken. Nun hat Carl öffentlich gefordert nicht nur 100 Milliarden, sondern gleich 150 Milliarden US-Dollar in die Hand zu nehmen. Ob er so viel Druck auf Apple ausüben kann, bleibt abzuwarten. Die Aktie selbst hat auf das Schreiben überhaupt nicht reagiert und liegt im Moment bei 525 US-Dollar.