In den letzten Tagen und Wochen hat Google sehr viele Dienste eingestellt und auch bekannt gegeben, dass vorerst keine Apps mehr für Windows-Phones entwickelt werden, da der Aufwand nicht im Verhältnis zum Nutzen steht und man die Entwickler für andere Zwecke einsetzen kann. Daher hat Windows nun einen elementaren Teil seiner App-Landschaft verloren und muss mit diesem Fakt erst einmal umgehen können. Doch waren die Dienste von Google nie sehr „ausgereift“ und funktionierten nur sehr spärlich. Ein komplettes abtrennen der Dienste ist natürlich im Moment sehr unangenehm für Microsoft und Nokia.

Alternativen gibt es nicht!
Wenn man im Android-Store oder auch im iOS App Store nach einer alternativen Youtube-App sucht, wird man sehr schnell fündig und kann auch mit einer qualitative hochwertigen App rechnen. Bei Windows ist dies leider nicht der Fall und man hat Mühe, überhaupt eine andere App zu finden. Einziger Weg ist dann die Nutzung der Web-App, die natürlich nicht alle Funktionen bieten kann wie eine programmierte App.

Keine Besserung in Sicht!
Wenn man den Analysten und auch Programmierern selbst Glauben kann, wird es in Zukunft auch keine Besserung in dieser Situation geben. Grund dafür sind die sehr schlechten Userzahlen und die geringen Umsätze die generiert werden können. Sogar große Entwickler-Studios können es sich nicht mehr leisten, für Windows zu entwickeln. Wie Microsoft dagegen angehen möchte ist leider unklar.

Was sagt ihr? Können Windows Phones auch ohne große App-Auswahl überleben?