iTunes Store

Laut einem Bericht von Billboard, erwägt Apple angeblich eine iTunes Store-App auf der Android-Plattform zu veröffentlichen, um den sinkenden Verkauf von Musik auf der digitalen Plattform zu bekämpfen. Zudem sollen sich schon hochrangige Mitarbeiter von Apple mit Führungskräften der großen Labels in Gesprächen befinden, um über einen On-Demand-Streaming-Dienst, ähnlich wie Spotify oder Beats Musik, zu verhandeln.
Manch einer wird diesen angeblichen Plan von Apple als unrealistisch abstempeln. Blickt man aber ein wenig in der Geschichte zurück, werden sich sicher einige von euch daran erinnern, dass erst die Öffnung von iTunes für die Windows-Plattform dem iPod zum Durchbruch verholfen hat. Bereits im Jahre 2011 wurde Steve Jobs in einem Interview damit konfrontiert, dass sich Android als zunehmend tragfähige Plattform und ernsthafte Konkurrenz zu iOS erweise. Er antwortete damals, dass man darüber nachgedacht hätte, eine Musik-App für Android anzubieten, aber keinen Sinn darin gesehen habe:

“We thought about whether we should do a music client for Android. We put iTunes on Windows in order to sell more iPods. But I don’t see an advantage of putting our own music app on Android, except to make Android users happy. And I don’t want to make Android users happy.”

Die Jahre sind ins Land gezogen und bis auf die Vereinigten Staaten ist Android inzwischen die dominierende Plattform geworden. Somit würde es inzwischen durchaus Sinn machen, eine iTunes-App für Android anzubieten. Auch Tim Cook hat sich in einem früheren Kommentar diese Option offen gelassen. Seiner Meinung nach sei eine Portierung einer iOS-App zu Android keine religiöse Frage:

„Apple has no religious issue porting an iOS app to Android if it made sense.”

Vielleicht können also auch bald Android-User vom Angebot des iTunes Stores profitieren!