Kaum ist das neue iPad 2 erschienen, richtet sich die Aufmerksamkeit der Gerüchteküche auf das kommende iPhone 5. GadgetsDNA bezieht sich auf einen Bericht von Economic Daily News (übersetzt von Macotara), wonach das neue iPhone 5 gegenüber dem iPhone 4 deutlich überarbeitet werden soll. Als ziemlich gesichert gilt, dass der neue A5-Prozesor von Apple zum Einsatz kommen wird. Natürlich soll – nach der Problematik beim iPhone 4 – auch die Antenne überarbeitet werden.

Am interessantesten ist das Gerücht, dass die Rückseite des iPhone 5 nicht mehr aus Glas sondern aus Aluminium bestehen soll. Bekanntlich haben das iPad 2 und der iPod touch 4G eine ebensolche. Die Gründe liegen – laut dem Blog – anscheinend auf der Hand: Das momentan verwendete Glas sei anfällig für Kratzer und bringe auch Probleme bei der Farbgestaltung (das weiße iPhone ist ja noch immer nicht vorgestellt worden). Außerdem sei das Glas schwerer als der Aluminium-Rücken. Zum Drüberstreuen hat der Blog auch gleich ein Mockup geliefert. Was haltet ihr davon?