Gene Munster von PiperJaffray gilt als profunder Kenner von Apple und verfügt auch über gute Kontakte zum Unternehmen. Mit seinen Prognosen bezüglich künftiger Apple-Produkte oder Entwicklungen hat er schon des Öfteren ins Schwarze getroffen. Nun hat er sich auf dem Yahoo-Finanzportal über die schon länger andauernde Talfahrt der Apple-Aktie geäußert. Diese hat seit dem Höchststand vom September des letzten Jahres bereits mehr als 40 Prozent eingebüßt und bewegt sich momentan um die 400 US-Dollar-Marke. Seit einem halben Jahr hat Apple kein Update eines Produktes, geschweige denn ein revolutionäres Produkt an sich vorgestellt, wie zB eine iWatch oder ein iTV. Beide Geräte schwirren schon lange in der Gerüchteküche herum – Konkretes gibt es nicht.

Der Grund für die stetig fallende Aktie sei, so Gene Munster, die Geheimhaltungspolitik Apples. Bei Apple bekomme man eine Einladung eine Woche vor dem Event. Investoren und Anleger würden auf Grund der langen Durststrecke zunehmend das Vertrauen in Apple verlieren. Zudem gibt es Hinweise, dass das vergangene Quartal nicht unbedingt zu den Besten der letzten Zeit zählen wird. Zitat:

Apple is not going to be like Google or Samsung when they tell you in advance that a product is coming… in Apple’s case we’ll probably get an invitation a week before.

Er bleibt weiterhin der Ansicht, dass Apple im Juni das iPhone 5S vorstellen wird und gegen Ende des Jahres ein günstigeres iPhone auf den Markt kommen wird. Dieses werde aber eher für den asiatischen Markt gedacht sein. Zudem werden im kommenden Jahr noch einige neue Produkte auf den Markt kommen, da die 5 Mrd. US-Dollar an Entwicklungskosten im Endeffekt auf Früchte tragen müssen. Munster hält weiterhin die iWatch und einen Fernseher von Apple für sehr wahrscheinlich.

Fest steht, dass die Geduld der Anleger, Investoren und auch der potentiellen Kundschaft sowie Fans, auf ein harte Probe gestellt wird. Zweifelsohne wird Apple seine Gründe für die momentane Vorgehensweise haben. Ein bisschen weniger Geheimhaltung, oder ein kurzes Statement seitens Tim Cook, könnte die Lage deutlich entspannen. Eventuell wird dies beim Conference Call, der am kommenden Dienstag, den 23. April über die Bühne gehen wird, geschehen.

Was haltet ihr von der momentanen Situation? Sollte Apple den Vorhang ein wenig lüften?