Wird ein neues Smartphone veröffentlicht, tauchen bald danach auch die obligatorischen Fall-Tests auf. Über deren Sinnhaftigkeit lässt sich natürlich streiten – wohl auch darüber, ob die Kaufentscheidung potentieller Kunden dadurch beeinflusst wird, denn es kommt auch immer darauf an, wie das Smartphone auf dem Boden aufschlägt. Wie dem auch sei: TechSmartt hat nun einen solchen Test mit den Topmodellen von Apple, Samsung und HTC durchgeführt. Dabei werden das iPhone 5S, das Galaxy S5 und das HTC One zunächst aus Hüfthöhe und dann aus Kopfhöhe fallen gelassen, wobei ein Sturz aus diesen Höhen der Realität sicherlich am nächsten kommt. Die restlichen beiden Fall-Tests aus Überkopf-Höhe hätten sich die Tester unser Ansicht nach sparen können.

(Video-Direktlink)

Zum Ergebnis: Den Sturz aus Hüfthöhe überstehen die drei Smartphones eigentlich ziemlich unbeschadet und funktionieren danach ohne Probleme. Beim Fall aus Kopfhöhe zerbricht das Display-Glas des iPhone 5S während das Galaxy S5 und das HTC One (M8) auch diesen Sturz ziemlich glimpflich überstehen. Bei den weiteren Tests muss dann auch das Display des HTC One daran glauben. Am widerstandsfähigsten scheint das Samsung Galaxy S5 zu sein.