Facebook Messenger

Bezüglich des Facebook-Messengers gibt es neue Entwicklungen. Der Konzern hat nämlich gegenüber The Verge bestätigt, dass die, in die normale Facebook-App (iOS und Android) integrierte Messenger-Funktion, entfernt werden wird. Jene, die weiterhin auf den Messenger des sozialen Netzwerkes zurückgreifen wollen, müssen dies über die eigenständige Messenger-App machen. In einigen europäischen Ländern soll dies bereits in zwei Wochen über die Bühne gehen und dann schrittweise weltweit umgesetzt werden. Welche Länder zu Beginn genau betroffen sind, wollte man seitens Facebook nicht verraten. Einige Ausnahmen gibt aber: So sollen Low-End Android-Geräte weiterhin direkt in der Facebook-App den Messenger nutzen können. Zudem wird vorerst auch unter Windows Phone und bei Windows-Tablets alles beim Alten bleiben.

Performance der Facebook-App hat gelitten
Ein Sprecher der Firma hat verlauten lassen, dass die Performance der Facebook-App zu sehr unter der Messenger-Funktion gelitten hat und dies ein Grund für die Ausgliederung sei. Durch die „Entrümpelung“ erwartet sich das Unternehmen eine Steigerung der Geschwindigkeit. Die Frage, ob dies der einzige Grund für diesen Schritt ist, bleibt derzeit noch unbeantwortet. Es könnte aber durchaus sein, dass die Übernahme von WhatsApp durch Facebook eine Rolle spielt.