Apple Watch

Zwei unserer Redaktionsmitglieder haben die Apple Watch seitdem sie eigentlich in Deutschland in den Apple Stores verfügbar ist. Nach nun mittlerweile fast einem halben Jahr haben wir ein Langzeitfazit gezogen und es stellte sich heraus, dass sich hier zwei verschiedene Situationen ergeben haben. Ein Redakteur trägt die Apple Watch deutlich weniger, als es noch am Anfang der Fall war. Zwar findet die Smartwatch immer wieder den Weg ans Handgelenk, doch von einem „täglich Tragen“ ist er mittlerweile weit entfernt. Er hat die Uhr zwar sicherlich 3-4 Mal pro Woche auf seinem Handgelenk, aber vergisst auch oft die Uhr einfach wieder aufzuladen.

Redakteur 2 trägt die Uhr hingegen den ganzen Tag (auch am Wochenende) und vergisst sie auch nicht aufzuladen. Dies hängt wahrscheinlich auch damit zusammen, dass sie für ihn beruflich gesehen eine Erleichterung ist, da er nicht immer das iPhone aus der Hosentasche holen muss. Zudem wird die Apple Watch vor allem am Wochenende für sportliche Tätigkeiten genutzt.

Fazit
Jeder der sich die Uhr zulegt, sollte sich gut überlegen, ob er sie aus beruflichen und/oder sportlichen Gründen braucht, oder sie nur als Gadget sieht. Es gibt sicherlich günstigere Möglichkeiten, die Uhrzeit abzulesen und es ist schon ein wenig schade (wie bei unserem ersten Redakteur), wenn die Apple Watch oft nur herumliegt.
Auf der anderen Seite ist die Watch für unseren zweiten Redakteur inzwischen ein wertvolles Device geworden, das er aus zuvor genannten Gründen nicht mehr missen möchte.

Welche Erfahrungen habt ihr in den letzten Monaten sammeln können?