GEMA und gesperrte Youtube videos

Jetzt ist es endlich soweit und auch in Österreich gibt es eine einheitliche Regelung mit dem größten Videoportal, YouTube. Im Klartext bedeutet es, dass die Inhaber des Liedgutes ein Entschädigung für ihre Leistung im Web erhalten. Somit kann die Verwertungsgesellschaft auch mit YouTube Geld verdienen. Damit sollten alle Videos die bis jetzt gesperrt sind wieder freigeschalten werden und es kommt nicht mehr zu den sogenannten Sperrbildschirmen von YouTube. Ob dies auch für mobile Inhalte gilt, ist noch nicht klar.

Vielleicht ist es nun auch möglich, AKM-geschützte Inhalte direkt auf dem AppleTV anzusehen. Welche Auswirkungen dieser Vertrag zwischen YouTube und der AKM nun genau hat, kann noch nicht abgeschätzt werden. Wir freuen uns aber, dass endlich eine Einigung erzielt werden konnte! Vielleicht werden wir auch bald Serien über das AppleTV, oder über andere Plattformen konsumieren können – wer weiß!