Wie sicherlich alle von euch wissen, ist nicht alles Gold was glänzt und dies trifft auch auf jedes Unternehmen zu, welches einen großen Mitarbeiterstamm hat. Nun sind Informationen über Apple aufgetaucht, die nicht gerade ein gutes Licht auf den Konzern und die unterschiedlichsten Arbeitsbedingungen werfen. Viele werden nun vermuten, dass es sich hierbei um chinesische Zulieferer handeln wird, doch weit gefehlt. Ein Apple-Store Mitarbeiter aus Deutschland packt aus und spricht offen und ehrlich über die Arbeitsbedingungen in einem Store und dem Druck, den Apple seinen Mitarbeitern aussetzt.

Unter anderem soll der Tonfall gegenüber den Mitarbeitern nicht gerade gut ausfallen und auch die zu erfüllenden Verkaufsquoten steigen immer weiter an. Man wird vom Management regelrecht unter Druck gesetzt, die vorgegeben Quote zu erfüllen. Auch die Ruhe und Pausenzeiten werden nicht regelmäßig eingehalten – hier soll nun der Betriebsrat weiter einspringen. Dennoch hat sich in puncto Bezahlung doch einiges getan und die Mitarbeiter können sich über einen besseren Grundlohn freuen. Jedoch merkt der Mitarbeiter an, dass das Arbeitsklima bei Apple sich immer weiter verschlechtert und man dringend dagegen etwas unternehmen sollte.

In unseren Augen fehlt hier eindeutig die führende Hand, also ein Retail-Chef, der wirklich weiß was er tut und nicht versucht die Mitarbeiter „auszuquetschen“.