Wie sicherlich alle von euch wissen, ist das Display eines Smartphones meist das ausschlaggebende Feature, welches von vielen Usern immer sehr kritische bewertet wird. Das iPhone 5 hat nun die jahrelange Standardgröße von Apple gebrochen. Daraufhin musste man sicherlich mit einiger Kritik umgehen, dennoch gibt es Unternehmen die in dieser Hinsicht viel skrupelloser sind und die Displaygrößen anpassen, wie es ihnen beliebt. So auch der Erzrivale Samsung, der mit seinem neuen „Phablet“ (Mischung aus Phone und Tablet) wieder eine Nummer größer geht.

5,5-Zoll ist einfach zu viel!
Gemeint ist damit das Galaxy Note 2, welches über ein 5,5-Zoll-Screen verfügt und natürlich dementsprechende Abmessungen aufweist. Von einer „sehr gut in der Hand liegen“ kann hier leider nicht mehr gesprochen werden. Es wurde sogar – wie angesprochen – eine eigene Kategorie für diese Smartphones eingerichtet, da man nicht mehr sagen kann, ob es sich hierbei um ein Tablet oder doch um ein Smartphone handelt. Laut Experten hört eine Smartphone bei maximal 5-Zoll auf und darüber fängt das Tablet an.

Sind solche Displayabmessungen noch sinnvoll und praktisch?