Am Donnerstagabend hat Microsoft das lange erwartete Office für das iPad (Word, Excel, Powerpoint) vorgestellt. Die ersten Kritiken sprechen davon, dass das Redmonter Unternehmen hier eine solide Arbeit abgeliefert hat. Allerdings ist für viele potentielle Kunden unverständlich, warum Microsoft für die App einen ziemlich hohen Preis verlangt. Zwar ist zB die Betrachtungsfunktionen und die Abspielfunktion von Powerpoint kostenlos verfügbar, jedoch können nur Abonnenten des Cloud-Diensts Office 365 auch Dokumente bearbeiten. Wer das Office-Paket nur kurzfristig in vollem Umfang benötigt, kann ein Monats-Abo abschließen, welches 10 Euro kostet. Für ein Jahr verlangt Microsoft 99 Euro.

Damit ihr einschätzen könnt, ob Office für das iPad euren Erwartungen entspricht, haben die Kollegen von Appgefahren ein Video erstellt, wo die Funktionen und die Handhabung der App gezeigt werden.

(Video-Direktlink)