Blackberry-Chef Thorsten Heins hat via Twitter höchstpersönlich angekündigt, dass demnächst der hauseigene Messenger-Dienst (BBM) auf iOS und Android zur Verfügung stehen wird und somit als weiterer Konkurrent zu den schon bestehenden Diensten in den Ring steigen wird. Auch ein genaues Datum ist schon bekannt – am 27. Juni soll es soweit sein. Heins gibt sich auch bereits ziemlich selbstbewusst, dass der neue Dienst sehr erfolgreich sein wird – Zitat:

„Wir werden BBM zur weltweiten Nummer Eins in Sachen Messenger-Lösungen machen und es wird – noch besser – kostenlos sein“, sagte Heins.

Eine offizielle Bestätigung für das Einführungsdatum hat es wahrscheinlich deshalb noch nicht gegeben, da auch Blackberry natürlich die Zulassungsprozedur in den App-Stores über sich ergehen lassen muss. Zudem ist noch nicht bekannt, ob BBM auch für Windows Phone angeboten werden wird.

Vorerst soll sich BBM unter iOS und Android auf Textnachrichten beschränken. Weitere Festures, wie Sprach- und Videonachrichten könnten später folgen. Es scheint so, als würde Blackberry durch den Erfolg seiner Smartphone-Modelle wieder Fuß am Markt fassen und mit dem plattformübergreifenden Dienst versuchen, noch mehr Kunden zum Umstieg auf ein Blackberry-Smartphone zu bewegen.