Apple-Chef_Tim_Cook_muss_mit_Neuheiten_punkten-Konferenz_WWDC-Story-364322_630x356px_15953ae55924dc3c6a4ce3f8b943cbc9__apple_executive_compensation___-_ap-bild_-_27_12_12_-_ap20612_-_vollbil

Immer wieder wird davon gesprochen, dass Apple in den verschiedensten Themenbereichen Personal einstellt. In den letzten Monaten hat sich das Unternehmen vermehrt auf den medizinischen Bereich und auf den Fahrzeugbereich konzentriert. Apple-Kenner sehen dieses Verhalten aber kritisch, da Apple immer mehr Sparten abdeckt und dadurch sich auch noch wesentlich breiter aufstellt als es jetzt schon der Fall ist. Man befürchtet, dass der Konzern dadurch sein Kerngeschäft etwas aus dem Fokus verliert und durch die großen Personalstrukturen auch die Qualität leiden könnte.

Verzettelt sich Apple?
Apple hat eine relativ kleine Führungsriege, die aber in den letzten Jahren auch angepasst werden musste, um die neuen Themenbereiche aufzunehmen. Dies könnte aber dazu führen, dass eine Person für zu viele Teams bzw. Bereiche verantwortlich ist und den Überblick verliert. Steve Jobs war immer ein Fan von kleinen Teams, die sich mit einem Thema beschäftigt haben um dann ein großes Ganzes zu bauen. Ob dies bei so vielen Sparten immer noch machbar ist, wagen wir schwer zu bezweifeln. Wir hoffen nur, dass sich Apple weiterhin auf das Kerngeschäft konzentriert und nicht irgendwann beispielweise medizinische Geräte für Krankenhäuser herstellt.