Apple Care News Österreich Mac Deutschland Schweiz

Erneut ist Apple Care Teil einer Klage gegen Apple, die aber diesmal in Belgien eingereicht worden ist. Demnach seien die Garantiebestimmungen von Apple nicht konform mit der dortigen Gesetzeslage und damit auch nicht mit jener der EU. So sei eine Gewährleistung von einem Jahr nicht zulässig, da in der EU eine generelle Gewährleistung von 2 Jahren gilt, die dem Kunden kostenlos angeboten werden muss. Apple entzieht sich dieser Regelung über eine sehr undurchsichtige Garantiebestimmung, die mit dem Kauf eines Gerätes abgeschlossen wird. Genau um diese Klauseln wird nun gestritten. In Italien musste Apple bereits Strafzahlungen bezüglich der Vorgehensweise an den Staat bezahlen und musste auch seine Bestimmungen ändern.

Europaweite Änderungen!
Der Prozess in Belgien könnte diesmal sogar zu einer europaweiten Klage führen und Apple mit voller Wucht treffen. So könnte die Gewährleistung von einem Jahr fallen und Apple müsste wie alle anderen Hersteller auch eine Gewährleistung über den vollen Zeitraum bieten. Bis dies aber entschieden ist, werden noch einige Monate oder sogar Jahre vergehen.

Apple Care als erfolgreiches Konzept!
Doch nicht nur die Gewährleistung ist im Kreuzfeuer der Kläger, auch der Apple Care Service soll durch die verkürzte Gewährleistung profitieren und ein sehr lukrativer Nebenverdienst von Apple sein. Dieser Nebenverdienst geht laut Experten zu Lasten der Kunden und sei in dieser Form nicht mehr tragbar. Wir sind sehr gespannt, wie dieser Fall ausgehen wird.

Findet ihr die Gewährleistung von Apple ungerecht?