Bildschirmfoto 2015-06-12 um 07.24.20

Anscheinend ist die Apple Watch der zweiten Generation schon längst in Planung, weshalb nun die ersten, angeblichen Neuerungen durchgesickert sind. Laut Insidern bei Apple soll die Uhr mit einer FaceTime-Kamera ausgestattet werden und in verschiedensten Materialien gefertigt werden. Wahrscheinlich ist unter diesen Metallen dann auch das berüchtigte Liquide-Metal, welches fast nicht zerkratzt werden kann. In Kombination mit dem Saphirglas von Apple wäre dies natürlich eine passende Kombination. Die neuen Uhren sollen sich aber im höheren Preissegment ansiedeln und keine günstige Alternative zur Apple Sport darstellen.

Akkulaufzeit wird nicht verändert
Wie 9to5mac berichtet, hat Apple angeblich auf Grund der positiven Rückmeldungen zur Akkulaufzeit der Apple Watch, die Entscheidung getroffen, keine Veränderungen am Akku vorzunehmen. Zwar kann man damit rechnen, dass Apple die Akkulaufzeit weiter optimieren wird, dennoch werden die neuen Features wieder am Akku der Uhr zehren und somit wird die Akkulaufzeit wahrscheinlich gleich bleiben. Man kann auch keine grundlegenden Design-Erweiterungen oder Design-Anpassungen erwarten. Zeitlich gesehen dürfen wir mit einem neuen Modell nicht vor 2016 rechnen.