iwatch-Konzept

Es sind wieder Insider-Gerüchte aufgetaucht, wonach Apple mit der Auslieferung der iWatch schon im dritten Quartal beginnen könnte. Angeblich sollen im ersten Jahr rund 65 Millionen Einheiten produziert und hoffentlich auch verkauft werden. Bei einem geschätzten Gerätepreis zwischen 200 und 300 US-Dollar könnte dies für Apple wieder ein sehr lukratives Geschäft werden, um sich nicht so stark vom iPhone abhängig zu machen. Welche Funktionen die Uhr genau haben wird, ist noch nicht klar definiert worden – eine Positionierung im Fitnessbereich gilt aber als wahrscheinlich. Eine Vorstellung zur WWDC dürfte somit eher unwahrscheinlich sein.

iPhone in Verbindung mit iWatch
Vermutlich wird Apple mit dem iPhone 6 auch die iWatch vorstellen, was auch ein logischer Schritt wäre. So könnte ein Paketangebot für beispielsweise 999 Euro für eine iWatch und das iPhone durchaus Sinn machen. Viele Kunden wären sicherlich bereit, diesen Preis für ein iPhone 6 mit 32 GB Speicher und einer iWatch zu zahlen. Apple würde dadurch gleich doppelt profitieren, da man sehr viele Geräte absetzen könnte.