iMac iPhoto

In der Schweiz hat sich in den letzten Tagen ein Garantiefall von Apple zu einem sehr heiklen Thema herangespitzt. Anscheinend soll Apple die Reparatur eines iMacs ablehnen, weil die Kundin Raucherin ist und auch in der Gegenwart des Gerätes raucht. Apple begründet die Verweigerung der Reparatur damit, dass man ein hohes Gesundheitsrisiko eingehen würde, wenn man das Gerät öffnet und die Schadstoffe zu den Arbeitern gelangen. Diesem Fakt wolle man vorbeugen und werde das Gerät nicht reparieren.

Tatsache ist aber, dass genau dieser iMac bei einem Austauschprogramm inkludiert ist und man ihn so oder so hätte reparieren müssen. Apple beharrt aber auf seinem Standpunkt und wird das Gerät nicht wieder zurück nehmen. Bislang handelt es sich bei diesem Fall aber immer noch um einen Einzelfall und es gibt keinen Grund zur Annahme, dass dies zu einem Dauerzustand werden wird. Apple selbst will sich dazu derzeit nicht weiter äußern. Wer also einen Mac hat – sollte den Glimmstängel etwas weiter weg legen um die Garantie nicht zu gefährden.