Apple-Music-iOS-9-Icon

Es ist jetzt gut ein paar Wochen her, als wir das erste Mal Apple Music ausprobiert haben. Es ist aber so, dass wir die Konkurrenz deutlich häufiger nutzen als den Streaming-Dienst von Apple. Fakt ist, dass viele Künstler, die am Anfang noch unter Apple Music vertreten waren, nicht mehr vorhanden sind. Dies hat man beispielsweise bei Mario Barth oder auch bei den Toten Hosen schnell gemerkt. Hier hat man dem Treiben von Apple schnell einen Riegel vorgeschoben. Die Konkurrenz kann diese Künstler auch nicht anbieten und somit gibt es für uns im Moment keinen guten Grund auf Apple Music zu wechseln.

Die Bedienung von Spotify ist einfacher
Apple Music ist in der Handhabung gewöhnungsbedürftig und die Konkurrenz hat es unserer Ansicht nach deutlich besser angestellt. Auch die Desktop-Apps sind wesentlich besser ausgestattet als iTunes von Apple. Somit können wir momentan keine großen Vorteile erkennen und sind der Meinung, dass Apple hier noch einiges an Arbeit vor sich hat, um zur Konkurrenz aufschließen zu können. Es wird interessant, wie die ersten Zahlen des Dienstes aussehen werden.