apple-music

Vor ein paar Wochen haben wir darüber berichtet, dass Apple mit Apple Music durchaus einen Erfolg verbuchen konnte, denn immerhin nutzten, wenn es nach den damaligen Zahlen geht, 15 Millionen User den Streaming-Dienst.

Natürlich hat sich aber schon damals die Frage gestellt, wie viele iDevice-Besitzer den Dienst schlussendlich auch nutzen werden, wenn dafür gezahlt werden muss. Geht es nach den neuesten Zahlen der Marktforscher von DigitalMusicNews in dieser Hinsicht, dürfte das Ergebnis für Apple ernüchternd sein. Lediglich zwischen 3 und 4 Millionen zahlende Kunden sollen dem Unternehmen geblieben sein. Tim Cook und sein Team werden darüber wohl nicht allzu begeistert sein, auch wenn iTunes-Chef Eddy Cue ständig betont, dass dieses Projekt langfristig ausgelegt sei.

Hauptkonkurrent Spotify ist im Sommer übrigens auf 15 Millionen zahlende Nutzer gekommen. Wie viele davon in der Zwischenzeit zu Apple Music abgewandert sind, ist derzeit noch nicht bekannt.

Wer von euch ist bei Apple Music geblieben?