150px-Apple_logo_black.svg

Klar ist, dass Apple sein Kerngeschäft immer noch mit dem iPhone bestreitet und 60-65 Prozent des Umsatzes nur mit diesem Gerät erwirtschaftet. Doch nun scheint sich eine kleine Veränderung im Unternehmen einzuschleichen, die von vielen nicht vorhergesehen worden ist. Apple kann beim iPhone zwar keine Steigerungszahlen mehr verbuchen, aber im Service-Bereich geht es in zweistelligen Prozentzahlen nach oben. Rund 6 Milliarden US-Dollar hat Apple im letzten Quartal alleine mit Service-Dienstleistungen wie Apple Pay, Apple Care oder Apple Music verdient und hier scheint noch deutlich mehr Wachstum vorhanden zu sein.

Apple könnte künftig von Service leben
Betrachtet man die Steigerungsraten, könnte Apple im Jahr 2020 rund ein Viertel seines Gewinns nur über Service-Dienstleistungen abbilden. Geschätzt macht Apple im Jahr 2020 einen Reingewinn von ca. 120 Milliarden US-Dollar und davon sollen rund 33 Milliarden nur aus dem Service-Bereich stammen. Apple versucht hier ein weiteres Standbein aufzubauen, welches direkt mit den verkauften Geräten zusammenhängt und das scheint wirklich sehr gut zu funktionieren.

Wie viele Apple-Services nutzt ihr (Apple Music, Apple Care, iCloud etc.)?