Wie  Piper Jaffray’s neueste Umfrage zeigt, sind Jugendliche in Amerika (und wahrscheinlich auch auf dem Rest der Welt) sehr von der Marke Apple fasziniert und angetan. In der Studie wurden gut 7000 Jugendliche über das Kaufverhalten von Smartphones befragt. So gaben 40 Prozent der Befragten an, dass sie ein iPhone erworben haben. Von den verbleibenden Jugendlichen wollen sich rund 62 Prozent in der nächsten Zeit ein iPhone besorgen. Auch die Steigerungsquote von Apple ist enorm. So haben sich im Jahr 2011 noch gut 17 Prozent ein iPhone geleistet, im darauffolgenden Jahr hat sich diese Zahl verdoppelt.

iPad wird auch immer wichtiger!
Das iPad kann die Zahlen des iPhones sogar übertreffen. Demnach haben rund 44 Prozent der befragten Jugendlichen ein iPad zu Hause und wollen dies auch nicht mehr missen. Somit hat Apple hier einen sehr deutlichen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz herausarbeiten können. Weiters sind Jugendliche von heute die Kunden von Morgen und diese werden natürlich zu Macbook und Co. greifen, anstelle eines Windowsrechner. Diese Entwicklung ist an den amerikanischen Unis jetzt schon zu erkennen.